Am Meer

Ich bin seit einigen Tagen in Urlaub, am Ostsee. Ich habe damals nur „See“ gehört und JA gesagt. Nach meiner Diagnose bin ich das erste mal am Ostsee, das war auch auf meinen „Bucket List“. Leider hat es wenig mit den Urlauben zu tun die ich früher gemacht habe – … >>>>>>>

Vorbereitungen

Ich lebe seit eine geraumer Zeit schon in der Abgeschiedenheit, aber muss ich ganz ehrlich sagen, dass mich das nicht wirklich tangiert. Ich gehe jetzt 10% weniger aus dem Haus wie früher. Über diese Virus und Quarantäne haben wir schon genug gesprochen, es geht jetzt „in Gewohnheit“ rüber.
Menschen können … >>>>>>>

Camptokormie und was mich noch beschäftigt

Heute  ist Welttag des Downsyndroms. Um darauf aufmerksam zu machen, sollte man zwei verschiedene Socken tragen. Eigentlich sollte ich jetzt im Müngersdorfer Stadion sitzen, mit meinen 2 verschiedenen Socken, um den ruhmreichen effzeh siegen zu sehen. Eigentlich! Uneigentlich sitze ich im Sessel und schaue forever fussball – Die größten Spiele

>>>>>>>

Sozialverträgliches Einkaufen

In meinem vorangegangenen Leben, bin ich sehr gerne einkaufen gegangen. Also nicht shoppen sondern einkaufen. Ich war über Neuerungen in der Süßwarenabteilung immer auf dem laufenden. Neue Supermärkte finde ich total spannend. Ich kann mich eine geraume Zeit in der internationalen Abteilung aufhalten und dort rumstöbern. Und in fremden Ländern
>>>>>>>

Gestern war ich weg…

Ich weiss dass vielen die Haare zur Berge stehen von der Idee, mit Multisystematrophie auf ein Konzert zu gehen, mit mehreren Tausend anderen – vor allem nicht auf ein Konzert von Lindemann, der eh als Provokateur bekannt ist. Und dieses Mal hat er seinen Namen Ehre gemacht und nichts rausgelassen, … >>>>>>>

Hilfe, mein Hab und Gut geht kaputt

So allmählich gibt es in meinem Haushalt keine gesunde und heile Tasse, Teller oder Glas. Ich schaffe es mit meinem schlechten Feinmotorik und zittrigen Händen, alles kaputt zu schlagen, oder mit etlichen Verunzierungen, Rissen, Sprüngen oder Knacks zu versehen. Aus eleganten Gläsern trinke ich nicht mehr – ich habe bedenken … >>>>>>>

Heimat

Zum Jahresende habe ich meinen Vater besucht. Fahrt bis zu Budapest (diejenige die es nicht wissen, ich bin gebürtige Ungarin) mit dem Flixbus (Nachts) und dann mit meinem Neffen weiter mit dem Auto. Es ist noch gegangen mit dem Bus, mit Ach und Krach. Ich war schon sehr erschöpft am … >>>>>>>

Was gibt es neues?

Ich wünsche allen einen schönen 1. Advent ???⭐️??

Was gibt es neues?

In der Abteilung immer noch kein Bescheid verweilt die Stadt Bergheim bzgl. des  Behindertenparkplatzes und die KZVK bezgl der Betriebsrente!
Zudem habe ich die LSTV Therapie beendet! Endlich möchte ich fast sagen, da es wirklich anstrengend ist. Also
>>>>>>>