Das schlimmste Jahr meines Lebens ist endlich vorbei

So, es ist Silvester Abend, das beeindruckt mich nicht wirklich. Wie einst Harlad Juhnke gesagt hat „Ich hasse Silvester, da saufen auch die Amateure“ –  an diese Spruch hat mich eine Freundin erinnert heute. Aber früher dachte ich  generell, an Silvester feiern kann jeder, muss es fast…

Also früher, um diese Jahreszeit, war ich in der Karibik oder in Brasilien. Unter Palmen, beim surfen. Heute war ich im Supermarkt – soviel zum Abenteuer. Die ganze Bevölkerung war da, samt Millionen Kleinkinder. Hatte was von Slalomfahren.

Mein Gleichgewicht hat definitiv abgebaut, ich kann mich kaum über die Badewanne beugen um das Fenster aufzumachen. Ich habe auch Schmerzen in den Beinen, vor allem Abends, kann ich kaum von der Couch aufstehen. Schmerzen in den Knien und in den Hüften. Ich denke ich werde mal den Orthopäden aufsuchen, ich weiss nicht ob das ein MSA-Symptom ist oder Verschleiss. Ich schmeisse solange Schmerzmittel ein.

Ich habe heute ein ganzes Hähnchen gekauft (ich kaufe generell ganze Hähnchen) um mir was gesundes zu kochen. Dann stellte ich fest, dass ich kaum die Kraft habe das arme Vogel zu zerlegen. Das hatte was vom Massaker. Angemachte Motorsäge in die Küche schmeissen und schnell Tür zu machen und wegrennen.

Dann habe ich ein Flasche Saft, samt Inhalt verschüttet, und alles klebt jetzt. Anschließend mich an einer Mandarine verschluckt, aber so richtig.

So, jetzt bin ich auf der Couch und schau mir Unsinn an, und warte dass der Tag, das Jahr vorbei ist. Draussen böllern schon die erste Helden…. ich rolle innerlich mit dem Augen.

Ich wünsche uns allen, dass das nächste Jahr weniger Ar….ch wird. Und die die ihre Gesundheit haben: passt drauf auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.