Reisen mit MSA

Seit ein paar Tagen bin ich in Kanada! Die Ocean sehen war sowieso auf meinem „Bucket List“, außerdem habe ich eine Cousine und ein Cousin mit Familien hier und mein Patentochter, die ich seit über 30 Jahren nicht gesehen habe, man kann sagen seit der Taufe.

Ich wollte diese Reise … >>>>>>>

Auf gehts nach Kanada!

Noch zweimal schlafen! Ich bin superaufgeregt. Ich packe schon im Kopf seit Tagen und hoffe es geht alles glatt.

Ich habe schon einige Male in meinem Leben geflogen aber diese Reise ist anders. Ich ich will  es machen so lange ich es kann, den Ozean sehen, meine Cousine sehen. Meine … >>>>>>>

Saisoneröffnung  oder die Hürden eines aktiven Lebens

Heute war Saisoneröffnung des „effzeh“ auf den Stadionvorwiesen. Auf der Saisoneröffnung wird die Mannschaft vorgestellt, man kann sich Autogramme holen, den Fanshop besuchen und es finden jede Menge Aktionen rund um das Müngersdorfer Stadion statt.  Letztes Jahr konnte ich aufgrund meiner ausgeprägten Kreislaufprobleme nicht teilnehmen. Dieses Jahr wollte ich unbedingt >>>>>>>

Erste Woche zu Hause

Was habe ich mich gefreut, auf mein eigenes Bett, selber in der Küche stehen und etwas kochen oder backen. Auf die drei geselligen Fellgesichter (ok, nach drei Tagen sagt du penetrant ), auf andere TVProgramme außer Kabel1 und Vox, auf richtiges W-LAN, LTE, Köln u v m.

Aber was mir … >>>>>>>

Ich habe es getan!

Ich feiere mich jedes mal wenn ich es noch selber tun kann: Rasen mähen. Die Probleme werden beginnen, glaube ich, wenn ich es nicht selber machen kann. Das ist der Vorteil, wenn man alleine lebt. Hätte ich einen Mann, der würde sagen „Lass sein Schatz, ich mach das schon!“ Und … >>>>>>>

Kalorien, Kalorien, Kalorien (im Krakenschwestermodus geschrieben)

Essen stellt für den Menschen einen der zentralen Aktivitätsbereiche dar, der darüber hinaus aufs Engste mit Lust, Erleben, Anregung und natürlich auch mit zwischenmenschlicher Kommunikation verbunden ist. Essen dient aber nicht bloß dem Zweck der Selbsterhaltung, sondern ist auch ein sozialer Akt. Im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung  nehmen wir  zu … >>>>>>>

Hilfsmittel: Fluch oder Segen?

Gehhilfe

Neulich habe ich einen Post gelesen, in dem stand:“den Rollstuhl haben wir so lange wie möglich hinausgezögert“!!!

OK, eins vorweg:  jeder muss seinen eigenen Weg finden und ich kritisiere hier keinen für seine Entscheidung.

Ja, auch für mich war es eine Kapitulation vor dieser Erkrankung als die Chefin mich in … >>>>>>>